Der Tennisplatzbelag mit dem geringsten Pflegeaufwand…

Beim Kunststoffbelag für Tennisplätze handelt es sich um einen mit einem Polyurethan gebundenen Kunststoff, der mit einer aufgestreuten Kunststoff-Granulatschicht seine Gleitfähigkeit erhält. Die Linierung wird aufgespritzt.  Der Aufbau setzt eine wasserdurchlässige Asphaltschicht voraus. Auf diese Asphaltschicht wird der Kunststoffbelag aufgespritzt und das Gleitgranulat aufgestreut.

Vorteil:

Hohe Ebenflächigkeit über die gesamte Lebensdauer des Platzes. Geringer Pflegeaufwand über die Saison. Lange Nutzungsdauer im Jahr. Keine Frühjahrsinstandsetzung, kein Wasserbedarf.

Art des Spiebelages:

Synthetischer Tennisplatzbelag

Besonderheit:

Kunststoffbelag mit einer aufgestreuten Kunststoff-Granulatschicht 

Nachteil:

Nach einiger Zeit setzt sich auf diesen Belägen, durch Umwelteinflüsse, eine organische Schicht ab, die den Belag rutschig macht.

  • Hoher Reinigungsaufwand ca. alle 5 Jahre.
  • Hohe Herstellkosten.
  • Spezialfirmen notwendig.

Es muss beim Platzbau darauf geachtet werden, dass eine ausreichend große Zufahrtmöglichkeit für die Spezialmaschinen vorhanden ist.

Weitere Fragen?

Wenn sie weitere Fragen haben, wenden sie sich bitte an unsere Service-Hotline.

Weitere Artikel und Beiträge

zum Thema: Die richtige Belagsart für Tennis , die perfekten Spieloberflächen für Tennisplätze.
Mehr erfahren..
Tennisplätze winterfest machen

Tennisplätze winterfest machen

Was sollten Tennisvereine tun, um ihre Tennisplätze winterfest zu machen? Auch wenn Covid-19 und die Corona-Pandemie die Tennisszene 2020 unerwartet traf, sehen sich Tennisvereine doch jedes Jahr vor der Herausforderung ihre Tennisplätze und Tennisanlage rechtzeitig...